bgmaster bgmaster bgmaster bgmaster bgmaster bgmaster

Piazza della Rotonda, im Hintergrund der Pantheon
Italien, Bella Italia, Land des Dolce Vita. Das Ziel der Sehnsüchte vieler Bewohner nördlicher Gefilde ist unter verschiedenen Namen bekannt. Wir schwärmen, je nach unserem Naturell, von Dante Alighieri und Benvenuto Cellini oder von Alfa Romeo und Ferrari. Bei Vivaldi-Klängen, Pizza, Oliven und Chianti - oder nachmittags beim Cappuccino - genießen wir einen Hauch von Dolce far niente, wobei nicht selten Amore den Wortlaut zärtlichen Geflüsters inspiriert.

Es ließen sich weitere Klischees aufzählen, doch im Grunde haben die meisten von uns ohnehin recht genaue Vorstellungen vom italienischem Flair. Informationen zu Sprachreisen Italien und Italienischkurse in Florenz.

Wichtig ist, zu betonen, dass nicht allein die südliche Sonne und die schmackhafte Küche das Faszinosum von Italien ausmachen. Es ist auch eine Frage des Stils und eines besonderen Lebensgefühls. Wir spüren, dass auf dieser ins Mittelmeer ragenden Halbinsel eine ganz spezielle Leichtigkeit vorherrscht, die nicht mit Oberflächlichkeit verwechselt werden sollte. Diese Leichtigkeit steht in einer langen Tradition, die zwar untrennbar mit natürlichen Gegebenheiten (vor allem dem Wetter & Klima) verbunden ist, jedoch im Laufe der Jahrhunderte von Denkern, Dichtern, Baumeistern, Malern und Sängern kultiviert und von breiten Gesellschaftsschichten angenommen wurde. Südländisches Temperament hat dabei ebenso die Rahmenbedingungen gesetzt wie eine gewisse katholisch geprägte Gelassenheit.

Die Unterschiede zu unserer nördlichen, zum Teil eher nüchternen Kultur lassen uns Italien manchmal exotisch erscheinen. Dabei verkennen wir, dass auch viele Aspekte unserer Gesellschaft den gleichen Wurzeln entsprießen. Unser Rechtssystem beispielsweise ist nach wie vor stark vom Römischen Recht geprägt. Tausend Jahre lang haben sich erst fränkische und dann deutsche Könige und Kaiser als Nachfolger der Cäsaren gesehen.

Was uns von Italien unterscheidet, sind vor allem Fragen der Mentalität und der Lebensphilosophie. Die italienische Lebensart ist
   
Ostia Antica, der ehemalige Hafen von Rom, etwa 23 km vom Stadtzentrum entfernt zu einem nicht zu unterschätzenden Teil ein Ergebnis der Geschichte von Italien. Diese soll im Anschluss skizziert werden.

JSN Gruve template designed by JoomlaShine.com